Performance

TAKE TIME

By 2. Februar 2019 No Comments

The feeling for time freezes for a moment and than developes into pace
Dance / Performance / Light Installation
20 min.

Take Time is a performance that centers the delicate topic of time in a content of distance and relation in slowing down and speeding up movements. All elements are disappearing and melting into each other that the experience of time can break or discharge in extreme speed or deceleration. A line of light separates the space and turns into an embracing moment of all substitut

„Take Time“ ist eine Performance, in der die Thematik Zeit bearbeitet wird. Geschwindigkeit, Geduld, Verlangsamung und Beschleunigung prallen aufeinander, und lösen sich über die Dauer der Performance ineinander auf. Das momentane Zeitempfinden wird eingefroren und entlädt sich danach in extremer Beschleunigung. Eine Linie aus Licht zieht sich durch den Raum, 16 Lichtstative teilen den Raum in zwei Hälften. Tanz und Akrobatik brechen diese symbolische Linie zwischen den Gegensätzen von Beschleunigung und Entschleunigung, Schnelligkeit und Langsamkeit auf.

Choreography & Performance: Silke Grabinger | Lightinstallation: Ingo Randolf | Music: The Books – „take time”, Theremine remix: Günther Gessert | Photocredit: Thomas Hackl, Werner Puntigam
Camera: Heinz Sams, Martina Wagner

Take Time Tour:
Linz 09 Brauhaus / Architekturforum Linz / Austria
„10 times 6“ / ada – Studio & Bühne für zeitgenössischen Tanz | On the Wall – Dance Film Series / ada Studios Berlin / Germany | Willhelmer Preisverleihung, Altes Rathaus Linz / Austria| Langen Nacht der Bühnen Ars Electronica Deck Linz / Austria| MAK – Salotto VIENNA Wiener Kunstsalon in Triest / Italy | SCCNS – Novi Sad / Serbia