Miscellaneous

SILKE GRABINGER & LAWINE TORREN

By 23. März 2019 No Comments

Silke Grabinger in „Baby Jet“ – Lawinen Torren, Visualisierte Linzer Klangwolke 2010

ÜBERSCHALL MAGNETZUG IM VAKUUMTUNNEL
Ein Pionierprojekt für Europa — aus Linz Die Klangwolke 2010 ist ein Eisenbahnprojekt der Zukunft. Das Künstlernetzwerk Lawine Torrèn unter der Leitung von Hubert Lepka wird in der Abenddämmerung des 4. September 2010 den Donaupark in einen „rechnenden Raum“ verwandeln. Zum Soundtrack von Peter Valentin entsteht vor den Augen des Publikums ein Thriller in Echtzeit. Drei Physiker des Projektteams stellen in einem Überschall-Event-Experiment den Zug der Zukunft live vor: BABY JET. BABY JET, das ist keine Kunst. Es ist ein von Lawine Torrèn betriebenes Industrieprojekt eines Überschallzuges, das in den letzten Monaten zusammen mit Partnern der Bahnindustrie, dem Ars Electronica Futurelab und dem Linz Center of Mechatronics als Produkt entwickelt wurde. Von der Prüfung der Realisierbarkeit bis zum Rapid Prototyping: dieses bahnbrechende Konzept entwickelt sich rapide …